Schulbegleitung / Integrationshilfe

 

Schüler und SchülerInnen, welche einen Anspruch auf Eingliederungshilfe nach §53, §54 SGB XII und §35a SGB VIII haben, können beim Besuch einer Regel- und Förderschule eine Schulbegleitung als Unterstützungskraft erhalten. Die Kosten werden von den zuständigen Sozial- oder Jugendämtern getragen.  In der Stadt Oldenburg ist ausschließlich das Amt für Teilhabe und Soziales zuständig. 

Die Schulbegleitung richtet sich bei ihren unterstützenden Tätigkeiten nach den Bedürfnissen der SchülerInnen und soll gemeinschaftliches Lernen in der Schule ermöglichen.

 

Je nach Beeinträchtigung des zu betreuenden Schülers / der zu betreuenden Schülerin sind unterschiedliche Qualifikationen der Schulbegleitungen erforderlich. In unserem Team befinden sich daher sowohl staatlich anerkannte pädagogische Fachkräfte, Pflegefachkräfte als auch Personen, die den Qualifikationskurs absolviert haben. Für die Bedarfsermittlung sind grundsätzlich die Kostenträger (hier die Stadt Oldenburg bzw. die umliegenden Landkreise) zuständig. 

  

Aufgabengebiete können u.a. sein:

 

- Unterstützung auf dem Schulweg, dem Schulgelände

- Hilfe bei der räumlichen Orientierung

- Unterstützung bei Toilettengängen

- Hilfestellung beim Umkleiden

- Unterstützung im Schwimmunterricht
- Pflegerische Tätigkeiten

- Unterstützung beim Erledigen der Aufgaben im Unterricht

- Wiederholung der Arbeitsanweisungen der Lehrkräfte

- Hilfe bei der Unterrichtsorganisation
- Förderung von Selbstständigkeit

- Hilfestellung beim Knüpfen sozialer Kontakte
- Förderung von sozialen Fähigkeiten
- Betreuung und Unterstützung im schulischen Freizeitbereich

- Begleitung auf Klassenfahrten und Schulausflügen

- Enge Kooperation mit Eltern und Lehrkräften 

- Dokumentation

 

SchulbegleiterInnen des IBBmattis

 

Wir vermitteln Ihnen ausschließlich qualifizierte und geprüfte MitarbeiterInnen für die Tätigkeit der Schulbegleitung. Unsere SchulbegleiterInnen legen alle ein aktuelles erweitertes Führungszeugnis vor, haben einen gültigen Erste Hilfe Kurs absolviert, eine Basisschulung im Bereich Pflege (bei Bedarf können intensivere Schulungen vorgenommen werden) so wie umfangreiche Schulungen im Bereich Pädagogik, Sonderpädagogik und Psychologie besucht. 


Wir erwarten von unseren MitarbeiterInnen außerdem, dass Sie intensiv mit den Eltern und dem Schulpersonal zusammenarbeiten.

 

Grundsätzlich sind wir sowohl mit den Eltern des zu betreuenden Kindes als auch unseren MitarbeiterInnen im engen Kontakt, so dass wir bei Fragen immer zur Verfügung stehen. 

 

Rufen Sie uns gern an und vereinbaren Sie mit uns einen Termin!

 

 

 

 

Quelle des unten stehenden Artikels:

Nordwest-Zeitung, Oldenburg

 

Lesen Sie den Artikel nach unter: NWZOnline